Auge Icon

Die Behandlungsmethoden
Die Behandlungsmethoden

Laser

Techniken
Techniken

Der Laser

Der Laser

Laser erzeugen einen stark gebündelten hochenergetischen Lichtstrahl in einer konstanten Wellenlänge. Auch in der Augenheilkunde haben die Laser durch die stetig technische Weiterentwicklung einen hohen Stellenwert erreicht. Nicht nur für verschiedenste Operationstechniken sondern auch in der Diagnostik unterstützen die Laser die Ergebnisqualität.

Laser
Laser

Einsatzgebiete

Einsatzgebiete

– Diagnostik –

Die Lasertechnik bietet die Möglichkeit der kontaktfreien Untersuchung. So ist gewährleistet, dass Sie eine schmerzfreie und präzise Vermessung Ihrer Augen bekommen können.

– Behandlung –

In unserer Praxis finden verschiedenste Laser ihre individuellen Einsatzgebiete.

Die Glaukom Erkrankung (grüner Star) wird meist mittel Tropftherapie konservativ behandelt. In einigen Fällen sind weitere Maßnahmen essentiell, um die Sehkraft des Auges auch weiterhin zu erhalten. Ein minimal invasiver Eingriff mit dem Laser kann hier schon sehr schnelle und effektive Erfolge bringen.

Der Nachstar bildet sich manchmal nach der Operation des Grauen Stars. Er führt dazu, daß die vorerst deutlich verbesserte Sehkraft wieder nachlässt. Ein kurzer, schmerzloser Lasereingriff führt zu sofortiger Sehverbesserung.

An der Netzhaut können verschiedenste Krankheiten die Sehkraft akut beeinträchtigen. Rußregen, Blitze und Schattensicht sind oft ein Zeichen für ein Netzhautloch oder Riss. Größere Defekte sollten umgehend in einer Spezialklinik behandelt werden. Kleine Risse und Löcher können direkt in unserer Praxis mit einem Laser behandelt werden.

Im Bereich der Fehlsichtigkeit ist der Lasereinsatz wohl am Erfolgreichsten.
Die LASIK ist die Methode, um ein Leben ohne Brille zu ermöglichen.

Die LASIK

Die LASIK

Der Wunsch nach Brillenunabhängigkeit ist der wichtigste Grund für die LASIK Behandlung. Wenn Ihre Fehlsichtigkeit Sie im Alltag beeinträchtigt und der Gebrauch von Kontaktlinsen nicht komfortable oder schwierig ist, ist die LASIK eine eventuelle Option für Sie.

– Was sind Fehlsichtigkeiten und wie beeinträchtigen sie uns im Alltag –

Jedes Auge ist individuell und kann daher unterschiedliche Fehlsichtigkeiten haben. Eine Fehlsichtigkeit (Kurz-, Weit- und oder Stabsichtigkeit) führt zu einer unscharfen Abbildung der Sehstrahlen in der Netzhaut. Fehlsichtigkeit ist meistens angeboren oder entwickelt sich im Wachstumsalter. Im Folgenden möchten wir Sie über die verschiedenen Formen der Fehlsichtigkeiten informieren.

Myopie

Myopie

– Kurzsichtigkeit –

Wie der Name schon sagt, sehen kurzsichtige Menschen nur nah gut. Die Fernsicht ist verschwommen und unklar. Die Lichtstrahlen, die in Ihr Auge einfallen, erreichen die Stelle des schärfsten Sehens nicht, weil das Auge zu lang ist. Um gut zu sehen, muss ein Brillenglas mit einer Streulinse getragen werden, damit die Lichtstrahlen auf die Netzhautmitte treffen.

Hyperopie

Hyperopie

– Weitsichtigkeit –

Bei der Hyperopie kann die Ferne mit Anstrengung scharf gesehen werden, die Nähe aber nicht. Die Lichtstrahlen treffen sich hinter der Netzhaut, da das Auge eher zu kurz ist. Bis zum Beginn der Altersichtigkeit gelingt es oft, die Weitsichtigkeit durch Anstrengung auszugleichen. Dafür muss das Auge eine Naheinstellungsreaktion (Akkommodation, Konvergenz; Miosis) vollziehen, die bei längerem Gebrauch zu Kopfschmerzen und unklarem Sehen führen kann. In diesem Fall hilft eine Korrektur mit einer Sammellinse.

Astigmatismus

Astigmatismus

– Hornhautverkrümmung –

Die Hornhautverkrümmung betrifft den vorderen Augenabschnitt. Die Lichtstrahlen fallen durch die Hornhaut ins Auge ein. Im Regelfall ist die Hornhaut ein gleichmäßig gewölbtes und durchsichtiges Gewebe. Bei einer Hornhautverkrümmung ist das Hornhautgewölbe in der einen Richtung stärker gebogen, als auf der anderen. Die Lichtstrahlen, die in das Auge treffen, fallen strichförmig auf die Netzhaut. Die Folge ist eine verschwommene Sicht. Die Hornhautverkrümmung kann mit einer Kurz- oder Weitsichtigkeit kombiniert auftreten.

– Ist die LASIK die Richtige Wahl für mich? –

Eine umfassende und intensive Voruntersuchung und Beratung sind essentiell, um ein brillenfreies Ergebnis nach der LASIK zu erzielen. Nicht jedes Auge ist für die LASIK geeignet. Bei einem unverbindlichen Voruntersuchungstermin in unserer Praxis erheben unsere Refraktiven Spezialisten alle notwendigen Befunde, um Ihr Auge beurteilen zu können.

Sollte bei Ihnen extreme Fehlsichtigkeit und/oder beginnende Alterssichtigkeit vorhanden sein, können wir Sie auch dazu mit den ermittelten Werten beraten und eine andere für Sie passende Methode finden, um ein brillenfreies Leben zu genießen. (Siehe Linsenchirurgie)

Bei einer unverbindlichen Voruntersuchung vermessen wir mit Hilfe modernster Laserdiagnostik Ihr optisches System.

Ablauf & Durchführung
Ablauf & Durchführung

LASIK-OP

LASIK-OP

1.

Der Operateur präpariert mit einem Präzisionsmesser (Keratom) einen Deckel (Flap). Der entstandene Flap wird zur Seite geklappt, so dass die richtige Hornhautschicht (Stroma) freigelegt ist.

2.

Danach wird im Stroma mit dem Excimer-Laser der exakt berechnete Anteil des Gewebes abgetragen. Ihre Fehlsichtigkeit ist somit korrigiert.

3.

Nach dem Lasereinsatz wird der Flap wie ein körpereigenes Pflaster zurückgelegt. Er schmiegt sich sofort wieder an und verschießt die Oberfläche des Auges.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Ihre Fragen – unsere Antworten

Ihre Fragen – unsere Antworten

Da unsere LASIK an einem Donnerstag stattfindet ist es zu empfehlen, den Freitag noch nicht arbeiten zu gehen. Je nach Berufsausübung können wir individuell entscheiden, ab wann ein Einstieg in den Beruf wieder möglich ist.

Da die LASIK ein kosmetischer Eingriff ist, können wir keine Krankmeldung ausstellen.

Im Regelfall ist die Sehkraft nach Ihrer LASIK Nachuntersuchung am Folgetag so gut, dass Sie wieder selbst fahren können.
Direkt nach Ihrer LASIK Operation können Sie die Augen öffnen und sehen die Umgebung klarer.
Sollte sich die Sehkraft subjektiv nach der LASIK wieder verschlechtern, ist eine Nachkorrektur in den meisten Fällen möglich. Während der Heilungsphase kommt es manchmal zu einem trockenen Auge. Wir stellen Tränenersatzmittel zur Überbrückung zur Verfügung.
Gut zwei Wochen sollten Sie auf Augen Make up verzichten.
(z.B Fliegen, Sport, Sauna, Solarium.)
Grundsätzlich kann Sport zeitnah nach Ihrer LASIK wieder begonnen werden. Allerdings sollte hier deutlich differenziert werden. Beispielsweise beim Fahrradfahren sollte eine Schutzbrille für den Fahrtwind getragen werden. Sportarten wie Boxen etc. sollten gut 2 Wochen pausiert werden. Joggen oder Yoga sind soweit möglich solange Sie sich bei der Ausübung wohl fühlen. Hallenbäder und Saunen sollten Sie gute 4 Wochen meiden. Eine anstehende Reise d.h. fliegen ist am Folgetag wieder möglich und schwimmen im Meer ist nach 14 Tagen auch kein Problem mehr.
Die LASIK an sich ist nicht schädlich, allerdings werden bei der Voruntersuchung pupillenerweiternde Tropfen verabreicht. Wir beraten Sie gerne und klären ggf. die noch offenen Fragen mit Ihrem Gynäkologen.
Unser Laser ist mit einem sogenannten ‚Eyetracker‘ ausgestattet. Dieser ist auf Ihr Auge ausgerichtet und kontrolliert während der gesamten Operation die Augenposition. Sollte sich diese verändern, wird der Lasereinsatz automatisch beendet.
Schmerzhaft ist die LASIK nicht, einige Patienten berichten über ein unangenehmes Druckgefühl während das Deckelchen präpariert wird. Die Augen werden mit Betäubungstropfen versorgt, so dass weder die Desinfektion noch der Eingriff an sich schmerzhaft ist.

Die Nachkorrektur ist eine individuelle Entscheidung und abhängig von Ihrer Hornhautdicke. Grundsätzlich sind Nachkorrekturen möglich.